Wat is denn hier los?

von Gitte Nicolaus Oktober 09, 2016

Wat is denn hier los?

 

 

Ja, was ist denn hier nun eigentlich wirklich los? Weitergehen? Stehenbleiben?
Na wenigstens schnell ein Foto machen. Mist, Filter ist Kacke. Eine Notiz. Speichern und später lesen. Teilen. Posten.
Teilen?! Aber nicht die Tortilla Chips-Schokolade.

 

Ich möchte, dass ihr bei mir seid und seht, was ich sehe.
Ich wünsche mir, dass ihr meine Gedanken lesen könnt.

Also lest.

 

Zum Beispiel Freitag. Freitag war ein toller Tag. Denn es gab eine Party bei mir zu Hause. Bei uns zu Hause. Denn ich wohne zusammen mit der weltbesten Mitbewohnerin des Universums. Und weil wir uns so sehr darüber freuen, feiern wir jedes Jahr unser Jubiläum. Da kommen dann Freunde und Freunde von Freunden und alle stehen in der Küche, lachen laut, reden viel, kleckern den Küchenboden mit Pfeffi voll und es werden Schulterpolster aus Küchenpapier gebaut. Wir tanzen zu Musik aus viel zu leisen Boxen. Es laufen Songs aus den NeinNein90ies, Sets des Sommers und Mitschnitte der Festivals von denen wir immernoch schwelgen. Ach ja, die Festivals. Das war der Sommer. Das war zelten, Dosenravioli (Bio! wir sind ja nicht mehr 17), unter Sternen tanzen, kalt duschen, Sand im Schlafsack, Glitzer im Gesicht und Liebe.

Liebe. Liebe. Liebe.

 

Hui, war das zu schnell? War es ein bisschen wirr? Ich versichere euch, das wird so bleiben. Hier wird es alles geben. Kuchenrezepte, Geschichten aus dem Unternehmerinnennähkästchen, lustige Bilder, traurige Themen und Gastbeiträge von anderen Autoren und Rinnen (hier schon mal meine Entschuldigung dafür, dass diese Seite nicht genderneutral oder -gerecht ist).

 

 





Gitte Nicolaus
Gitte Nicolaus

Autor


Schreiben Sie einen Kommentar


Vollständigen Artikel anzeigen

High-Five zum Neuanfang!
High-Five zum Neuanfang!

von Melbalin . Oktober 10, 2016 1 Kommentar

 

Worüber ich denn grad so in meinem Leben stolpere, hat mich die liebe Gitte von Pictofactum kürzlich gefragt. Hm… stolpern? Naja vielleicht waren es dann doch zwei Mexikaner zu viel als wir beiden zuletzt aus dem Nachtclub unweit des Ostbahnhofs stolperten?

Vollständigen Artikel anzeigen →